2. Juni 2010

GAGFAH  

Posted in Allgemein | |

Die GAGFAH ist eine der größten bundesweit tätigen Wohnungsunternehmen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1918 hat die GAGFAH einen Bestand von etwa 80.000 Wohnungen in ca.120 Städten aufgebaut und betreut. Die Niederlassung in Essen verwaltet über 1.200 Geschosswohnungen mit Flachdächern in Dortmund-Scharnhorst (unweit des Einkaufszentrums: Schelerweg 2, 4, 6, Peschweg 2, 4, 6, und Buschei 106, 108, 110, 112), die von diesem Scharnhorster Regenwasserprojekt profitieren. Dieses wurde in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro M. Kaiser und Büro Landschaft Planen & Bauen (Herr Mielke) entwickelt. Weitere Regenwasserprojekte sind in der Innenstadt und in Huckarde geplant.

Es wird zu erheblichen Kosteneinsparungen beim Abwasser und Frischwasser und damit zur Verringerung der Betriebskosten und Senkung der Gesamtmiete kommen, da hier das Pilotprojekt “Regenwassertoilettenspülung” Anwendung finden wird. Ebenfalls werden die Grünflächen und der Spielplatz attraktiv umgestaltet und aufgewertet, eine Teichanlage mit Verdunstungsfontäne und offenem Wasserlauf errichtet und der Parkplatz umgebaut. Hieraus ergibt sich eine ökologische Umgestaltung des Wohnumfeldes mit Bürgerbeteilung, eine neue Erlebbarkeit des Elementes Wasser speziell für Kinder, eine Imageverbesserung der Siedlung und eine Zunahme der Wohnzufriedenheit.

Das Regenwasser wird in einem Bach in der Grünfläche gesammelt und wird in Rohren in die betroffenen Häuser geführt. Somit wird das eigentliche Toilettenwasser durch aufbereitetes Regenwasser ersetzt.

Als Beispielrechnung spart ein 5 köpfige Familie ca. DM 270,- im Jahr !

Wenn es tagelang nicht regnet, erfolgt die Spülung durch normales Frischwasser, damit die Anlage auch weiter funktioniert. Es ist dann kein Regenwasser, aber sonst spart man die Kosten. Für die Bewohner, die oben in einem Hochhaus wohnen, wird das Regenwasser entweder auf dem Dach gesammelt und dann in Rohren heruntergelaufen lassen oder im Keller gesammelt, wo es dann hochgepumpt wird.